Aktuelles


Kundmachung:

Aus aktuellem Anlass informiert die Gemeine Pörtschach am Wörther See, dass zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie der Bediensteten der Gemeinde der persönliche Parteienverkehr bis auf Weiteres eingestellt wird!

Ausgenommen davon sind nur nicht aufschiebbare Angelegenheiten.

Anfragen, Anliegen, Unterlagen, Formulare etc. können weiterhin am Postweg, per Mail oder Telefon an die Gemeinde übermittelt werden.

Wir danken für Ihr Verständnis!


Dani`s Lieferservice


Dani und das Team der Schwarzen Luft stellen jetzt auch auf Lieferservice um!


Informationen der Öffnungszeiten der Pörtschacher Betriebe



Brauchtumsfeuer-Wichtige Informationen


Sehr geehrte Pörtschacher und Pörtschacherinnen!

Wie Sie den Medienberichten sicherlich schon entnommen haben, sind aus gegebenem Anlass Brauchtumsfeuer bis 30. April 2020 nicht zulässig.

Im Anhang finden Sie die aktuelle Novelle zur Kärntner Verbrennungsverbot – Ausnahmenverordnung, LGBl. Nr. 24/2020 vom 26. März 2020, welche mit heutigem Tage in Kraft getreten ist, sowie die Erläuterungen dazu.

Nach derzeitigem Stand sind ab 1. Mai 2020 Brauchtumsfeuer wieder möglich.



Liebe Pörtschacherinnen! Liebe Pörtschacher!

 

Informieren Sie sich bei seriösen Medien (zB ORF-Radio- und ORF- Fernsehsendungen) über den aktuellen Stand. Je besser Sie informiert sind, desto besser sind Sie vorbereitet auf nächste Maßnahmen. Laden sie sich bitte die Pörtschach News App herunter oder schauen Sie auf die Homepage www.poertschach.gv.at oder auf unsere Amtstafel, um aktuelle Informationen der Gemeinde zu erhalten.

Weiteres bitte ich Sie in diesem Zusammenhang auch um ihre Nachbarschaftshilfe. Halten wir zusammen, gemeinsam werden wir diese Herausforderung bewältigen. Gerne können Sie auch direkt mir unter 0676844051277 oder bei der Gemeinde unter 04272 2810  bekanntgeben, wenn sie Unterstützung betreffend ihrer Grundversorgung (Medikamente, Lebensmittel, etc.) benötigen. Wir führen auf der Gemeinde auch eine Liste von Personen, welche über die Nachbarschaftshilfe hinaus IHRE HILFE anbieten möchten. Bitte geben Sie uns direkt in der Gemeinde bescheid, wenn wir auch Sie registrieren dürfen.

Gerne möchte ich anbei alle nützlichen Links zur Verfügung stellen, die in der Corona Krise helfen könnten:

  

Nützliche Links zu allen Informationen zum Corona Virus:


Gemeinnütziger Verein 9210.at: www.9210.at

 

ÖGK Informationen


AMS Kurzzeitarbeit

Zahlen Daten Fakten Coronavirus aus dem Sozialministerium


Corona Infos aus dem Innenministerium

Infos vom Außenministerium bezüglich Rückholaktionen und Registrierung

Bildungsministerium Infos zu Schul- und Universitätsschließungen 


Rechtliches (Verordnungen, Erlässe, etc.)

ORF Corona Info Point 
 

AWS-Garantien für Überbrückungsfinanzierung 

 

ÖHT-Maßnahmenpaket für den Tourismus 

 

SVS - Stundung der Ratenzahlung von Beiträgen

 

BMF - Steuerliche Erleichterungen beantragen

 

Coronavirus Infopoint der Wirtschaftskammer

 

 www.zivildienst.gv.at

 

www.jobundcorona.at

 

www.usp.gv.at/Portal.Node/usp/public


www.ktn.gv.at


www.bildung-ktn.gv.at


www.ages.at/themen/krankheitserreger /

 

Im Überblick auch die wichtigsten Hotlines:

-> Gemeinde:04272 2810

-> Bürgermeisterin Silvia Häusl-Benz: 0676 844 051 277

-> Hotline Land Kärnten für Corona Gesundheitsfragen: 050 536 53003

-> internationaler Notrufnummer: 112

-> Telefonseelsorge Kärnten: 142

-> Gesundheitsnummer bei Verdacht einer Coronna-Erkrankung: 1450 – ohne Vorwahl

-> für reiserechtliche Fragen: 0800 201 211

-> bei konkreten Verdachtsfällen: 1450

-> Coronavirus-Hotline bei allgemeinen Fragen: 0800 555 621

-> Coronavirus Infopoint der Wirtschaftskammer: 0590900-4352

-> AGES (beantwortet Fragen rund um den Coronavirus): 0800 555 621

   


Gemeinsam als Familie durch die Corona-Krise


Ein Leitfaden vom Land Kärnten.


Amtliche Mitteilungen


Liebe Gemeindebürger!

Derzeit bestimmt Corona unser Leben und wir müssen aufeinander schauen. Besonders wichtig sind dabei auch die fleißigen Mitarbeiter der Geschäfte. Sie gewährleisten die Versorgung mit frischen Lebensmitteln und Produkten des täglichen Bedarfs. Dafür ein herzliches Dankeschön! Zum Schutze aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unseren Lebensmittelgeschäften appelliere ich an Sie, sich auf wenige, dafür ausgiebigere Einkäufe zu beschränken. Jeder Besuch der Märkte, gerade wenn es nur um einen Liter Milch oder ein Eis geht, steigert die Dichte der Kunden und damit das Ansteckungsrisiko. Daher: In Ihrem eigenen Interesse und in dem der ohnehin stark belasteten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Lebensmittelhandel:

Planen Sie Ihre Einkäufe sorgfältig und reduzieren Sie damit das Ansteckungsrisiko! Und bitte Unterstützen Sie auch die Idee, dass wir in der Zeit von 8 bis 9 Uhr unserer älteren Generation die Geschäfte zum Einkaufen überlassen!

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe!

Ihre Bürgermeisterin, Silvia Häusl-Benz



Informationen der Bundesregierung


Liebe Pörtschacherinnen! Liebe Pörtschacher!

Anbei eine weitere Zusammenfassung von der Bundesregierung:

Durch die Maßnahmen der Bundesregierung wurden die sozialen Interaktionen in Österreich deutlich reduziert. Dies trägt wesentlich zu einer Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus in unserem Land bei. Heute wurden weitere Maßnahmen in der Bildung und im Milizbereich vorgestellt:

Maßnahmen in der Bildung:

Derzeit haben weniger als 1% der 6- bis 14-Jährigen den Notbetrieb in den Schulen in Anspruch genommen. Dennoch werden ausgewählte Schulen auch während der Karwoche offen bleiben, um eine Betreuung zu gewährleisten. Dieses Angebot richtet sich vor allem an Eltern, die in systemrelevanten Branchen tätig sind. Nach derzeitigem Stand wird die Matura voraussichtlich in der Woche ab dem 18. Mai stattfinden. Damit die Matura auch wie geplant stattfinden kann, braucht es jedoch eine Vorlaufzeit von etwa 2 Wochen, damit die Maturantinnen und Maturanten die letzte Klasse auch abschließen und vor der Matura noch in den Schulmodus zurückkehren können.

Maßnahmen im Milizbereich:

Erstmals in der Geschichte der Zweiten Republik wird die Miliz einberufen. Hier sollen bis zu 3.000 Männer und Frauen einberufen werden. Bei den geplanten Einsätzen wird es sich größtenteils um sicherheitspolizeiliche Einsätze handeln. Dazu werden sich Soldaten für rund zwei Wochen einer Ausbildung unterziehen, um grundlegende und sicherheitspolizeilich relevante Fertigkeiten aufzufrischen.

Ihre Bürgermeisterin!


News von der Bundesregierung


Liebe Pörtschacherinnen! Liebe Pörtschacher!

Durch die Maßnahmen der Bundesregierung und dank der Unterstützung der Bevölkerung ist es gelungen, die sozialen Kontakte in unserem Land deutlich zu reduzieren. Damit tun wir unser Bestmögliches, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Damit dies auch weiterhin funktioniert, werden die Maßnahmen bis Ostermontag, den 13.4., verlängert. Darüber hinaus hat die Bundesregierung heute weitere Schritte vorgestellt:

Unternehmen sind aufgerufen, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht zu kündigen, sondern für die Kurzarbeit anzumelden. Dadurch können diese auch weiterhin ihre Kosten finanzieren und ihren Arbeitsplatz behalten. Künftig sollen auch Lehrlinge in Kurzarbeit gehen können – bei gleichem Gehalt und ohne Einbußen. Hier wird die Lehre auch nicht verlängert.

In der Lebensmittelversorgung und der Logistik gibt es derzeit einen steigenden Bedarf an Arbeitskräften, deshalb sollen vor allem Arbeitssuchende in diesen Bereichen vermittelt werden. Zusätzlich können über die Plattform www.dielebensmittelhelfer.at Personen in landwirtschaftlichen und verarbeitenden Betrieben unterstützen. Dazu wurden auch Sonderregelungen für Studierende getroffen, um Praktika anrechnen zu lassen.

Die Polizei achtet derzeit sehr genau darauf, ob die Sicherheitsvorgaben auch eingehalten werden. Jede & jeder ist hier aufgerufen, auf einen Abstand von mindestens einem Meter zu achten, um die Infektionskette zu durchbrechen. Da die Polizei für die allgemeine Sicherheit der Menschen in unserem Land sorgen muss, wird das Bundesheer 3.200 Soldaten zum Schutz der kritischen Infrastruktur zur Verfügung stellen.

Wir befinden uns alle in einer schwierigen Situation, aber jede & jeder kann hier einen Beitrag leisten – wir halten zusammen!

Ihre Bürgermeisterin - Mag. Silvia Häusl-Benz



Kärnten bleibt daham, Kärnten kaft daham!


Vor kurzem wurde die neue Plattform www.daspackma.at
ins Leben gerufen, auf der sich alle heimischen Betriebe mit Zustell- oder Abholservice eintragen können: Vom Webshop bis zum bäuerlichen Direktvermarkter.

 Über 500 Unternehmen, bäuerliche Direktvermarkter, Dienstleister, Gärtner, Gastronomen uvm. sind schon registriert!  ­­Das Beste: Die Anmeldung ist kostenlos und geht ganz schnell. Je mehr mitmachen, desto größer und vielfältiger wird das Angebot.

Jeder einzelne von uns kann nun seine Einkäufe und Online-Bestellungen bei den regionalen Betrieben und Händlern bestellen.
Helfen und halten wir zusammen - gemeinsam schaff ma das!



Zustellservice-Bio bringt`s


Liebe Pörtschacherinnen und Pörtschacher! Seit letzten Donnerstag liefert auch das Team von „Bio bringt’s“ nach Pörtschach. Einige Interessenten haben sich schon angemeldet und auch bereits ihre erste Lieferung bekommen. Dieses Service möchte man auch weiterhin in unserer Gemeinde anbieten. Weitere Informationen dazu erhalten sie auf der Homepage http://www.bio-bringts.at/ Herzlichst Ihre Bürgermeisterin Silvia Häusl-Benz

 

Bio bringt´s – Bäuerliches Lieferservice GbR

Römerweg 20, 9062 Moosburg

www.bio-bringts.at

Tel: nur Mo u. Fr 16 – 18 Uhr: 0681 10847480

Bestellungen: https://shop.bio-bringts.at



Lieferservice-Orathai Schiffwirt


Informationen der Wirtschaftskammern Österreichs-Was ist zulässig im Handel bzw. im Dienstleistungssektor



Auch Sie möchten freiwillig helfen?



Eine neu eingerichtete zentrale Anlaufstelle koordiniert den Einsatz von Freiwilligen für ganz Kärnten -und das organisationsübergreifend.

Bitte wenden Sie sich an:

Rotes Kreuz Kärnten

Telefon: 0509 144 20 20

e-mail: teamgesundheit@k.roteskreuz.at



Covid 19-Häufig gestellte Fragen zum Thema Kurzarbeit



Service unserer Unternehmen

Unsere Unternehmer sind auch in dieser außergewöhnlichen Situation für uns da. Taxi Mokre (Tel. 0664 1007770) ist wie gewohnt für Sie erreichbar und übernimmt auch Versorgungsfahrten.

Restaurant Corso (04272 60070) bietet ab sofort auch ein Lieferservice an. Anbei finden Sie das Angebot.




Hilfreiche Informationen der Wirtschaftskammer Österreich zum Thema Coronavirus

New Link




Blutspenden im Gemeindeamt


Liebe Pörtschacherinnen und Pörtschacher! 

Ich hoffe, Sie sind alle gesund und fit! Vorweg möchte ich mich gerne bedanken, dass Sie den Appell der Bundesregierung wahrnehmen und die vorgegebenen strengen Maßnahmen einhalten! Alle, die keinen Infekt haben, bitte ich am

Dienstag, den 17. März in der Zeit von 15:30 bis 20:00 in den Lesesaal

Blut spenden zu gehen! Unser Gesundheitssystem wird Eure Blutspenden in den nächsten Wochen dringendst benötigen!Leitet diesen Aufruf bitte an alle jene weiter, von denen ihr annehmt, dass sie für eine Blutspende in Frage kommen! Danke!Ich wünsche Euch und Euren Familien alles Gute in diesen außergewöhnlichen Zeiten und bleibt’s alle g’sund!

Herzlichst

Bgm Silvia Häusl-Benz


Amtliche Mitteilung


Liebe Pörtschacherinnen und Pörtschacher!


Ich bin mir sicher, dass die laufende Berichterstattung verfolgt wird und alle bestens über die Maßnahmen informiert sind. Mit dieser amtlichen Mitteilung wende ich mich als Bürgermeisterin persönlich an Sie, denn die aktuelle außergewöhnliche Situation erfordert von jedem einzelnen Einschränkungen und Maßnahmen.

Warum sind die Maßnahmen für das Leben in unserer Gemeinde wichtig?

Um die Ausbreitung des Virus möglichst einzudämmen, ist die Mitwirkung jedes einzelnen Gemeindebürgers von hoher Wichtigkeit. Besonders gefährdet sind ältere Menschen und kranke Personen, weil deren Immunsystem bereits geschwächt ist und keine Kraft hat, gegen das Virus anzukämpfen. Danke, dass Sie alle den Appell der Bundesregierung wahrnehmen und die vorgegebenen strengen Maßnahmen einhalten!

Viele Schritte sind hier wesentlich, die jeder von uns gut einhalten kann.

1. Handhygiene: Bitte waschen Sie sich möglichst oft mit Wasser und Seife die Hände. Diese einfache Maßnahme hilft enorm!

2. Soziale Kontakte einschränken: Vermeiden Sie die Zusammenkunft von mehreren Menschen, weil in einer Menschenmenge das Virus schnell übertragen wird. Wenn Sie Ihre sozialen Kontakte um nur 25% einschränken, tragen Sie bereits einen wesentlichen Beitrag zur Gesamtsituation bei!

3. Richtige Meldung bei Verdacht: Rufen Sie die Telefonnummer 1450 (ohne Vorwahl) an, wenn Sie den Verdacht haben, an dem Corona-Virus erkrankt zu sein. Folgen Sie den Anweisungen, die Sie bei diesem Telefonat erhalten.

4. Sich informieren: Informieren Sie sich bei seriösen Medien (z.B. ORF-Radio- und ORF- Fernsehsendungen) über den aktuellen Stand. Je besser Sie informiert sind, desto besser sind Sie vorbereitet auf nächste Maßnahmen. Es gibt keinen Grund zur Panik, vielmehr brauchen wir Besonnenheit und Vernunft, um diese Krise gut zu bewältigen. Laden Sie sich bitte die Pörtschach News app herunter oder schauen Sie auf unsere Homepage www.poertschach.gv.at oder Amtstafel, um aktuelle Informationen der Gemeinde zu erhalten.

Die Bundesregierung hat ein Versammlungsverbot für Veranstaltungen gänzlich verhängt. Sportplätze, Spielplätze und andere öffentliche Plätze der Begegnung werden geschlossen. Restaurants werden mit Dienstag vollständig geschlossen. Zurzeit gibt es nur drei Gründe, das Haus zu verlassen:

  1. Um zur Arbeit zu gehen, wenn es notwendig ist.
  2. Für dringende Besorgungen (Medikamente und Lebensmittel)
  3. Um anderen Menschen zu helfen, die auf unsere Hilfe angewiesen sind.
  4. Spaziergänge (alleine oder mit einer Person mit der man zusammenlebt)

Diese Maßnahmen sind notwendig, damit die Verbreitung der Ansteckung sich nicht potenziert. Würden in einem kurzen Zeitraum sehr viele Personen an diesem Virus erkranken, wären unsere Krankenhäuser völlig überfordert und sowohl die Neuerkrankten als auch jene, die andere Krankheiten oder Verletzungen haben, würden nicht die medizinische Versorgung erhalten, die sie benötigen. Daher muss die Infektionsgefahr so eingedämmt werden, dass möglichst wenige zugleich erkranken.

Ich appelliere an Ihre Vernunft. Auch wenn unser Alltag in den nächsten Wochen anders als gewohnt ablaufen wird, bitte ich Sie dringend um die Einhaltung der Beschlüsse. Viele Unternehmer und Vereine haben die kommenden Veranstaltungen bereits abgesagt, dafür bedanke ich mich bei allen. Es ist wichtig, dass wir die Beschlüsse der Regierung mittragen und die Anordnungen einhalten.

Der Koordinationsstab der Gemeinde Pörtschach (Zivilschutz, Polizei, Feuerwehr, Gemeinde) bespricht sich in kurzen Abständen, um alle Maßnahmen zu setzen, die unsere Infrastruktur aufrecht halten.

Hinweise:

Einschränkung des Amts-, Parteien- und Kundenverkehrs:

Die Pörtschacherinnen und Pörtschacher werden gebeten, zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger sowie der Bediensteten der Gemeinde Pörtschach nur in absolut notwendigen Angelegenheiten persönlich in das Gemeindeamt zu kommen. Gerne stehen die Mitarbeiter telefonisch zur Verfügung und beantworten Ihre Mails. Sämtliche (Bau-)Verhandlungen sind bis auf weiteres verschoben. Die systemkritischen Infrastrukturen - Wasserwerk, Abwasserwerk, Wirtschaftshof, Müllentsorgung - sind im Dienst und die Versorgung und Entsorgung ist sichergestellt.

Volksschule und Kinderbetreuung:

 

Der reguläre Unterricht in der Volksschule wird vorerst einmal bis zum Beginn der Osterferien ausgesetzt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte auf der Schulhomepage, Bildungsdirektion Kärnten bzw. Bundesministerium Bildung, Wissenschaft und Forschung.

Die Betreuung  und die Schülerbeförderung wird weiterhin, wenn die Eltern beruflich unabkömmlich sind, gewährleistet.

Informationen dazu erhalten Sie direkt:

Volksschule Pörtschach: 04272 2404 oder 0664/1765712  (Direktorin Gertraud Warmuth)

Kindergarten Pörtschach: 0664 803 27 54 68 (Kindergartenleiterin Doris Rauter)

Knusperhäuschen: 0676 4007179 (Frau Siding-Tennant) bzw. 0678/1293020 (Knusperhäuschen Pörtschach)

 

Grundversorgung:

Ich bitte Sie in diesem Zusammenhang auch um ihre Nachbarschaftshilfe. Halten wir zusammen, gemeinsam werden wir diese Herausforderung bewältigen. Gerne können Sie auch direkt mir oder der Gemeinde bekanntgeben, wenn sie Unterstützung betreffend ihrer Grundversorgung (Medikamente, Lebensmittel) benötigen. Ich appelliere an alle, nur die notwendigsten Einkäufe zu absolvieren.

Unsere Unternehmer sind auch in dieser außergewöhnlichen Situation für uns da. Taxi Mokre (Tel. 0664 1007770) ist wie gewohnt für Sie erreichbar und übernimmt auch Versorgungsfahrten. Restaurant Corso (04272 60070) bietet seit diesem Wochenende auch ein Lieferservice an. Weitere Leistungen unserer Unternehmen finden Sie auch auf der Gemeinde-Homepage, der Pörtschach News app oder der Amtstafel.

Hotlines:

Gesundheitsnummer bei Verdacht einer Corona-Erkrankung: 1450 - ohne Vorwahl - aus allen Netzen

Wirtschaftskammer: nur für Unternehmer 05 90 904 808

AGES: 0800 555 621 (beantwortet Fragen rund um den Coronavirus)

Internationale Notrufnummer 112

Gemeinde: 04272/2810

Bürgermeisterin: 0676/84 405 12 77

 

Mit Vernunft und Mitarbeit werden wir diese Krise gemeinsam bewältigen. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen, dass Sie gesund bleiben!

Herzlichst, Ihre

Mag. Silvia Häusl-Benz, eh

Bürgermeisterin Pörtschach am Wörthersee




Informationen zum Coronavirus!


Die Zahl der bestätigten Fälle an Corona-Infizierten ist in Österreich gering – gleichzeitig steigen die Zuwachsraten in ganz Europa. Die aktuellen Zuwächse bei den Todeszahlen – insbesondere in Italien – zeigen ganz klar, dass weitere Maßnahmen notwendig sind, um die Ausbreitung des Virus in Österreich einzudämmen. Das bedeutet für uns alle, dass damit auch Schritte gesetzt werden, die zur Einschränkung des öffentlichen Lebens führen: An den Grenzen zu Italien werden Kontrollen mit dem Ziel durchgeführt, das Einschleppen der Erkrankung zu verhindern. Daher wird es einen Einreisestopp für Menschen aus Italien geben – außer es liegt ein ärztliches Attest vor. Die Österreicherinnen & Österreicher, die sich derzeit in Italien befinden, werden zurückgeholt und müssen sich in weiterer Folge für zwei Wochen in häusliche Isolation begeben.


Veranstaltungen werden in Österreich eingeschränkt stattfinden – Outdoor-Veranstaltungen nur bis zu 500 Personen und Indoor-Veranstaltungen nur bis zu 100 Personen. Darüber hinaus wird der Lehrbetrieb an Hochschulen soweit möglich nur mehr online fortgesetzt werden. Unternehmen in Österreich werden gebeten, ihren Mitarbeiterinnen & Mitarbeitern Telearbeit zu gewähren.


Jede und jeder Einzelne kann einen Beitrag leisten, um die Ausbreitung des Virus in Österreich einzudämmen. Das bedeutet eine Reduktion der sozialen Kontakte und eine Umstellung, aber es ist wichtig, gerade jene Menschen zu schützen, die, wie ältere Menschen, besonders gefährdet sind.

 

Alle Maßnahmen gelten vorerst bis 3. April und werden laufend evaluiert. Der Einsatzstab beurteilt die Lageentwicklung und es gibt dazu eine enge Abstimmung mit unseren Nachbarländern.

Anbei auch die aktuellen Informationen aus der Bundespartei zu den heutigen Maßnahmen an Schulen:

Das Ziel der Bundesregierung ist es, alles zu tun, um die Verbreitung des Coronavirus in Österreich zumindest zu verlangsamen. Vorgestern wurden Maßnahmen getroffen, durch die vor allem soziale Kontakte reduziert werden, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Gestern wurden weitere Maßnahmen beschlossen, die die Schulen in Österreich betreffen:

*1.*
Alle Schulen ab der 9. Schulstufe werden ab Montag, den 16.3., auf Distance-Learning umstellen und den Präsenzbetrieb einstellen. Für alle Kinder bis zur 8. Schulstufe (inklusive Kindergarten) wird ab Mittwoch, den 18.3., der Betrieb umgestellt, so dass jedes Kind, wenn möglich, zuhause betreut werden kann.

*2.*
Für alle, die einen dringenden Bedarf an Kinderbetreuung haben, soll das auch weiterhin in der Schule sichergestellt sein. Das gilt vor allem für Arbeitnehmerinnen & Arbeitnehmer in den Bereichen Infrastruktur, Gesundheit, öffentlicher Verkehr, Energieversorgung, Lebensmittelversorgung, Bildung, öffentliche Sicherheit und ähnliche Sektoren.

*3.*
Wichtig ist, dass Kinder auf keinen Fall von Großeltern betreut werden und dass die Betreuung für chronisch erkrankte und behinderte Kinder im Schulsystem aufrechterhalten wird.

Beste Grüsse 

Bgm. Silvia Häusl-Benz





Vortrag: „Venengesundheit"-ABGESAGT


Unsere Venen müssen täglich rund 7.000 Liter Blut zum Herzen zurücktransportieren. Sie vollbringen also lebenslang Höchstleistungen für uns. Gleichzeitig zählen Venenleiden in der industrialisierten Welt zu den am meisten verbreiteten Erkrankungen. Frauen erkranken häufiger als Männer, ältere Menschen häufiger als junge. Eine Venenkrankheit kann ohne Beschwerden unbemerkt beginnen oder sich nur durch uncharakteristische Zeichen äußeren wie z. B. einem Schwere-, Spannungs- oder Wärmegefühl im betroffenen Bein. Als Vorbeugung und auch bei bestehenden Venenkrankheiten helfen venenfreundliche Maßnahmen, die eine medizinische Behandlung unterstützen.

Mag.a pharm. Ulrike Feldner, Referentin des Frauengesundheitszentrum Kärnten, informiert interessierte und betroffene Frauen über Vorsorge und Behandlungsmöglichkeiten von „Venenerkrankungen“.

Vortrag am 16. April 2020 von 18.30 – 20.00 Uhr im Lesesaal der Gesunden Gemeinde Pörtschach

 


Fit im Alltag-Bewegungseinheiten für SeniorInnen im Lesesaal der Gemeinde Pörtschach


Sie erreichen

-Verbesserung der Körperwahrnehmung

-Steigerung der Koordinationsfähigkeit

-Ausbau der Beweglichkeit

-Kräftigung der wichtigsten Muskelgruppen-Rückenschule

Start: 16. Jänner 2020, wöchentlich jeweils donnerstags von 10-11 Uhr 

Trainerin: Ines Moser-Diplom Gesundheitstrainerin 

Kontakt/Anmeldungen unter: 0680/145 12 90

inesmoser@aon.at


Zu Ostern bei den Seekids


So macht das Warten auf den Osterhasen richtig Spaß!

Wann: In der Karwoche vom 06.-10. April 2020

            Montag bis Freitag von 08:00-12:00 Uhr

Wo: Turnsaal der Gemeinde-Kirchplatz 6

Kosten: 20 Euro/Tag


Es erwartet euch ein kunterbuntes In -und Outdoorprogramm mit viel Bewegung und Bastelspaß und eine kleine Jause.

Anmeldungen bitte per mail an steffi@seekids.at oder unter 0664/1690719 

Achtung-begrenzte Teilnehmer_innenzahl!




Müll-App der Gemeinde

Um die individuellen Abfuhrtermine der gelben Säcke, der Altpapiertonnen der Biotonnen sowie des Mülls mit Erinnerungsfunktion zu erhalten, laden Sie bitte auf ihr Smartphone die Müll App kostenlos herunter.

Genaue Angaben dazu finden Sie auf der homepage des Wertstoffsammelzentrum unter www.wsz-moosburg.at.

Nutzen Sie dieses tolle Angebot!


Praxis "Kraftplatz am See"-Neu in Pörtschach


Fachspezialisten bieten ihre Expertise

ab sofort ganzjährig geöffnet

Am Areal |Hotel Villa Rainer | 9210 Pörtschach | Werftenstraße 57

                                                                                                                         

INGRID JOST, selbständige Physiotherapeutin mit jahrelanger Erfahrung, gebürtige Steierin, der Liebe wegen von Wien nach Kärnten gezogen.

Ich betrachte den Patienten immer als GANZES und durch meine Expertise ist es mir wichtig individuell auf den Menschen einzugehen.

Spezialgebiete & Details entnehmen Sie bitte der homepage  www.ingridjost.at

   

ALEXANDRA WENTH, selbständig als Coach, Beraterin, Trainerin, Expertin Persönlichkeitsentwicklung bietet langjährige Erfahrung in der Begleitung und Beratung von Menschen an, welche sich verändern – entwickeln – wachsen wollen.

Gerne lade ich zu einem persönlichen Kennenlern- oder Telefongespräch von 30 Min. gratis ein.

Nähere Details entnehmen Sie bitte der homepage www.alexandrawenth.at

 


Selbstständige Tagesmutter in Pörtschach/Moosburg


Wir informieren, dass Frau Kanduth Manuela ab September als selbstständige Tagesmutter startet.

Details entnehmen Sie bitte unter nachstehenden Link:

New Link


    APP "Pörtschach News" der Gemeinde:

         INFORMIEREN  SIE  SICH  DIREKT  PER  SMARTPHONE  über

  • Neuigkeiten in der Gemeinde
  • Veranstaltungen
  • aktuelle Informationen 
  • Straßensperren, Müllabfuhrtermine, Wasserzählerablesung ...
  • und vieles mehr!

    SO FUNKTIONIERT ES:

    Direkt mit dem Smartphone im App Store oder Play Store nach „Pörtschach“ suchen und die Gratis-App herunterladen. Sie können dann alle Kategorien abonnieren oder nur einen Teil, es gibt die Kalender-Funktion, sowie eine Web-Cam und eine Karte mit den wichtigsten Orten und aktuellen Wetterdaten.
    (Für Android Handys und I-Phones gratis verfügbar!)


Schutzmaßnahmen bei Hochwasser:


Aufgrund der Wetterwarnungen wurde vom Kärntner Zivilschutzverband im Bezug auf Hochwasser folgende Information herausgegeben:

Um sich bestmöglich vor Hochwasser zu schützen, ist es notwendig, die Maßnahmen der Behörden und Einsatzkräfte durch geeignete Selbstschutzmaßnahmen zu ergänzen.

<i>Wetterwarnung der ZAMG. Von Samstag bis Dienstag regnet es in Oberkärnten und Osttirol verbreitet 120 bis 180 Liter pro Quadratmeter. Vereinzelt können sogar etwa 250 Liter pro Quadratmeter sein, vor allem an der Grenze zu Italien. Muren und Überschwemmungen sind möglich. </i>

http://www.siz.cc/kaernten/aktuelles/5887

Hinweis: Diesen Newsletter erhalten Sie als Administrator/Experte für ein Sicherheitsinformationszentrum.

Sie können sich ins Administrationssystem auf

http://www.siz.cc/admin

anmelden und Ihre Daten bearbeiten und den Newsletter dort auch abmelden.


Parteienverkehr Gemeindeamt:

Auf Grund der neuen Datenschutzverordnung wurden ab Juli 2018 die Zeiten für den Parteienverkehr wie folgt festgelegt:  

                                                       Montag  bis Freitag: von 08.00  bis 12.00 Uhr            

Mittwoch: 08.00 bis 12.00 Uhr und 12.30 bis 16.00 Uhr

Bauamtstag: Mittwoch: von 08.00 bis 12.00 und 12:30 bis 16.00 Uhr
(Terminvereinbarung unter Tel. 04272 2810 26 - Dagmar Lerchbaumer)


Aktionsplan zur Eindämmung von Lärmemmissionen

Zur Zeit gibt es seitens des Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus österreichweite Aktionspläne, um die Lärmemissionen einzudämmen.
Bei der Erstellung der Aktionspläne besteht für BürgerInnen die Möglichkeit sich zu beteiligen. Dazu werden die Entwürfe der jeweiligen Teil-Aktionspläne nach Übermittlung durch die zuständigen Behörden auf folgender Homepage veröffentlicht.

www.laerminfo.at/aktionsplaene/ap_2018.html

Die Frist für die Stellungnahme ist beim jeweiligen Teil des Aktionsplanes angeführt. Bitte um Unterstützung mit 2 – 3 Zeilen direkt an diese e-mail Adressen:

Thema Autolärm:
umgebungslaerm-strasse@bmvit.gv.at
Thema Zuglärm:
Umgebungslaerm-schiene@bmvit.gv.at

Versuchen wir gemeinsam gegen die zunehmende Lärmbelastung in unserer Gemeinde zu kämpfen!!!

Bitte in die Betreffzeile „Umgebungslärm“ schreiben!




Yogakurs


Jeden Donnerstag Vormittag um 8:30 Uhr am Joainig Seestrand, bei Regen im Joainig Wellness Bereich. Geeignet für Einsteiger und Fortgeschrittene aller Altersgruppen!

Jeden Donnerstag Abend 19:30 Uhr (noch) im Kindergarten Pörtschach für Fortgeschrittene, demnächst auch am See ;).Nähere Infos unter 0660-5460305

oder auf www.yoga-arts.at

 Marie Pertlwieser freut sich auf dich!

 



Kärntner Gesundheitspflege und Sozialservice stellt sich vor!   GPS was ist das?

Das Kärntner Gesundheits-, Pflege- und Sozialservice (GPS) ist ein neues Beratungsangebot der Bezirkshauptmannschaften. Dieses „Sozial-Navi“ weist den Bürgerinnen und Bürgern als erste Anlaufstelle bei Fragen und Anliegen aus den Bereichen „Gesundheit, Pflege und Soziales“ den Weg.

Wer sind wir?

Das GPS-Team der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt-Land ist multiprofessionell:
Brandstätter Jasmin, ausgebildete Gesundheits- und Pflegemanagerin
Gischa Larissa, ausgebildete Sozialarbeiterin
Herbst Gerlinde, diplomierte  Gesundheits- und Krankenschwester

Wie finden sie uns?
Die Beratungsbüros des GPS Klagenfurt-Land befinden sich in der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt: Völkermarkter Ring 19, 9010 Klagenfurt am Wörthersee (3. Stock)

Welche Aufgaben haben wir?
Das Service der kostenlosen Beratung richtet sich an pflegende Angehörige oder Betroffene selbst. 

Wir informieren über Themen wie:

  • Betreuung und Pflege zu Hause
    (Mobile Dienste, Rufhilfe, Essen auf Rädern, Pflegehilfsmittel, 24-Stunden-Betreuung, …)

  • Institutionelle Betreuung und Pflege
    (Tagesstätten, Alternative Lebensräume, Altenwohn- und Pflegeheime, …)

  • Unterstützung für pflegende Angehörige
    (Kurzzeitpflege, Pflegegeld, Pflegeförderung, …)

  • Soziale Sicherheit (Sicherung des Lebens- und Wohnbedarfs)

  • Leistungen für Menschen mit Behinderung
  • Etc.  

    Für Menschen in diversen sozialen Notlagen sind wir die richtigen Ansprechpartnerinnen.  Terminvereinbarungen für eine persönliche Beratungen im Büro oder auch vor Ort bei Ihnen Zuhause unter:
    Tel.: +43 (0)50 536 E-Mail: bhkl.sozialamt@ktn.gv.atLink: www.ktn.gv.at/gps


Pflegetelefon -  Initiative Land Kärnten (gps)

Die Zahl der Menschen, die älter als 75 Jahre sind, wird in Kärnten bis 2030 auf 13,3 Prozent steigen. Dies bedeutet ein Plus von 35 Prozent. Gleichzeitig steigt die Zahl der Pflegegeldbezieher um 22 Prozent von 6,3 auf 7,7 Prozent. Rund 27.500 Pflegegeldbezieher werden aktuell von Angehörigen betreut, 70 Prozent von ihnen nehmen zusätzliche Pflegangebote in Anspruch.

Kärnten verfügt bereits über ein breitgefächertes Pflegeangebot. Über diese Angebote – und über alles Wissenswerte rund um das Thema Pflege – informiert seit Mai das neue Pflegetelefon. Von Montag bis Freitag stehen Betroffenen und deren Angehörigen jeweils von 10 bis 11 Uhr Experten der GPS-Stellen unter der Telefonnummer 0720 788 999 zum Ortstarif für Auskünfte und Hilfestellungen zur Verfügung, Homepage: www.gps-ktn.at 

Nicht gemähte Grundstücke im Ortsgebiet

Leider gibt es immer wieder Beschwerden zu ungepflegten Grundstücken im Ortsgebiet der Gemeinde. Viele Grundeigentümer erwerben Grundstücke als Kapitalanlage und werden diese nicht wie bisher von Landwirten zumindest zwei Mal im Jahr gemäht sondern oft in einem verwahrlosten Zustand belassen. Dies ist einer Tourismusgemeinde wie Pörtschach sicherlich nicht zuträglich und auch den anrainenden Grundstückseigentümern oft nicht mehr zumutbar. Daher wird auf das Kärntner Ortsbildschutzgesetz § 4 Abs. 1 verwiesen, welcher folgend lautet:
Ortsbildpflege

§ 4 Verunstaltungsverbot

(1) Verunstaltungen des Ortsbereiches sind verboten. Als Verunstaltung gilt insbesondere:

a) das Ablagern von Müll, Unrat, Autowracks, Bauschutt oder sonstigen Abfällen außerhalb von hiezu bewilligten Flächen;
b) die Herbeiführung des Zustandes der Verwahrlosung infolge mangelnder Pflege;
c) das Anbringen von Plakaten außerhalb von hiefür vorgesehenen Anlagen (§ 6).

Es wird weiters auf die Strafbestimmungen verwiesen, in welchen als Behörde die Bezirksverwaltungsbehörde Strafen bis zu einer Summe von € 5.500,- verfügen kann.

Wir ersuchen die Grundeigentümer im Rahmen eines guten Zusammenlebens in unserem Ort ihre Grundstücke auch ohne Anzeigen bei der Bezirksverwaltungsbehörde in einem dem Ort Pörtschach entsprechenden Zustand zu halten und zumindest zwei Mal jährlich die Grundflächen abzumähen.


Hecken- und Baumschnitt entlang öffentlicher Strassen

Ebenfalls ein leidiges Thema sind die in öffentliche Straßen und Gehwege hineinreichenden Hecken und Bäume und möchten wir in diesem Fall auf die Straßenverkehrsordnung folgend hinweisen:

Gemäß § 91 Straßenverkehrsordnung

1) Die Behörde hat die GrundeigentümerInnen aufzufordern, Bäume, Sträucher und dergleichen, welche die Verkehrssicherheit, insbesondere die freie Sicht über den Straßenverlauf oder auf die Einrichtungen zur Regelung und Sicherung des Verkehrs, oder welche die Benützbarkeit der Straße einschließlich der auf oder über ihr befindlichen, dem Straßenverkehr dienenden Anlagen beeinträchtigen, auszuästen oder zu entfernen.

Es wird nochmals darauf hingewiesen, dass nicht die Gemeinde Pörtschach am Wörther See als Straßenerhalter zum Zurückschneiden der Hecken, Bäume und Sträucher verpflichtet ist, sondern der jeweilige Anrainer / die jeweilige Anrainerin und LiegenschaftseigentümerIn. Im Interesse der Verkehrssicherheit werden daher alle LiegenschaftseigentümerInnen gebeten, ihrer Verpflichtung zum Zurückschneiden der Hecken bzw. Freischneiden der Verkehrszeichen nachzukommen.

Sollte dieser Verpflichtung nicht nachgekommen werden, sind wir leider verpflichtet, Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt Land zu erstatten.

 

Informationen der Biomasse Service GmbH

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, angefallenes Bruchholz bzw. Schadholz an unseren zentralen Lagerplätzen kostenfrei zu „entsorgen“ bzw. abzugeben.

Die Anlieferung kann jeweils MO-FR von 08.00 – 16.00 Uhr erfolgen. Wenn gewünscht, ist eine Abgabe auch samstags nach Rücksprache möglich. 

Es kann jegliches Bruchholz abgegeben werden. Als Ausnahme sind bitte explizit Kompostabfälle und Rasenschnitt zu nennen. 

Weitere Informationen unter Tel. 04220 26271 10


Kostenlose Beratung für pflegende Angehörige

Das Gesundheits-, Pflege- und Sozialservice Klagenfurt (kurz: GPS), mit dem Sitz des Beratungsbüro in der Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt-Land, bietet das Service der kostenlosen Beratung für pflegende Angehörige und pflege- und betreuungsbedürftigen Personen. Wir informieren zu sämtlichen Entlastungs- und Versorgungsmöglichkeiten bei Pflegebedürftigkeit im häuslichen Bereich.

Angebot der Beratung in häuslicher Umgebung: Sollten pflegende Angehörige bzw. Betroffene eine Beratung benötigen und aufgrund körperlicher bzw. geistiger Einschränkungen oder mangelnder Betreuungskraft nicht in der Lage sein in das Beratungsbüro nach Klagenfurt zu kommen, besteht die Möglichkeit eines Hausbesuches durch eine Mitarbeiterin des GPS.

Kontakt: Tel.: 05 0536 4185

Bezirkshauptmannschaft Klagenfurt 
Bereich 3-Sicherheitswesen und Soziales
Völkermarkter Ring 19, 9010 Klagenfurt 

Internetportal für Fundsachen

Die Internetseite www.fundamt.gv.at ist eine innovative E-Government Lösung für das gesamte nationale Fundwesen. Als umfassende, zentral betriebene IT-Anwendung deckt es sämtliche Bereiche ab. Es erleichtert die Arbeit in den Fundbehörden (Funde und Verluste erfassen, verwalten und recherchieren), vereinfacht die Suche nach verlorenen Gegenständen durch den Bürger und erhöht die Rückgabequote.

Bürger können auf www.fundamt.gv.at selbst orts- und zeitunabhängig nach verlorenen Gegenständen suchen. Bei der Suche werden alle teilnehmenden Regionen und Unternehmen berücksichtigt. Das erhöht die Trefferquote wesentlich, da man oft nicht weiß, wo man etwas verloren hat oder wo der Finder den Gegenstand abgegeben hat. Wird der Gegenstand nicht gefunden, kann sofort eine Verlustmeldung gemacht werden, die bei der zukünftigen Erfassung von Fundgegenständen automatisch berücksichtigt wird und bei einem Treffer eine entsprechende Verständigung auslöst.


Pörtschacher Zeitung

Das Redaktionsteam der Pörtschacher Zeitung stellt sich folgend vor:

  •  DI Christian Berg: Politik, Feuerwehr, Sicherheitsfragen, Sportliche Veranstaltungen, Wandern, Garten, Natur, Reisen
  • Ing. Peter Napetschnig: Aktuelles, Veranstaltungen, Kulturvereine, Geschichtliches.
  • GR Dieter Mikula: Allgemeiner Sommer- und Wintersport, Tourentipps für Radfahrer, Langlauf und Skibergsteigen, Gemeindethemen - kritisch betrachtet.
  • Alexander Maier: Veranstaltungen, Jugend.
  • Bürgermeisterin Silvia-Häusl-Benz: Tourismus, Kindergarten, Schule, evangelische Kirche.

             Die aktuelle Ausgabe der Pörtschacher Zeitung finden Sie unter
              http://www.zeitung.poertschach.net

 


                          Infopoint